Verkehrskonzept für die Talachse der Stadt Stolberg

DENK mobil - Mobilität mitgestalten

Wir freuen uns Sie auf der Projektseite zur Online-Beteiligung begrüßen zu dürfen. Die Beteiligung der Stadtgesellschaft stellt einen wichtigen Bestandteil im Rahmen der Entwicklung des Verkehrskonzeptes für die Talachse der Kupferstadt Stolberg dar.

Für die Erarbeitung des Verkehrskonzeptes ist es notwendig vorhandene Stärken und Schwächen auf der Verkehrsachse zwischen dem Quartier „Mühle“ und dem Willy-Brandt-Platz (Altstadt) zu ermitteln. In diesen Planungsprozess möchten wir Sie – die Bürger*innen der Stadt Stolberg – umfassend einbeziehen, denn Sie sind die Experten, die mit ihrer Erfahrung und Ortskenntnis wesentlich zur Entwicklung der Mobilität im Untersuchungsgebiet beitragen können.

mobildenker GmbH
im Auftrag der Stadt Stolberg
Logo Stolberg

Teilnahme bis zum
14.08.2022 möglich

„Für die anstehenden Planungen brauchen wir Ihre Meinung. Wir wollen so viele Wünsche wie möglich berücksichtigen, damit wir die Verkehrsinfrastruktur nah an die realen Bedürfnisse der Menschen anpassen können.“

(Bürgermeister Patrick Haas)

Mit der interaktiven Ideen-Karte haben Sie die Möglichkeit Hinweise, Wünsche und Ideen  zur zukünftigen Verkehrssituation auf der Talachse mitzuteilen und zu verorten. Teilen Sie uns aber auch Mängel, Problembereiche sowie mögliche unsichere Stellen im Untersuchungsgebiet mit und halten Sie dies alles in unserer Karte fest. Nachfolgend haben wir für Sie ein paar Leitfragen formuliert, an denen Sie sich orientieren können.

  • Wo fühlen Sie sich als Verkehrsteilnehmer*in unsicher? Wo gibt es Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern?
  • Wo liegen Defizite im Fuß- und Radverkehr vor? Gibt es Gehwege, die zu schmal sind oder Stellen, an denen Sie nur erschwert die Straße queren können?
  • Welche Defizite liegen im Bus- und Bahnverkehr auf der Talachse vor?
  • Wo wünschen Sie sich eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität (z.B. zum Verweilen, Spielen oder für Außengastronomie)?
  • Was gefällt Ihnen hinsichtlich der Verkehrssituation auf der Talachse gegenwärtig gut?
  • Wo und wie sollte sich zukünftig etwas ändern?

Um Hinweise, Anregungen oder Wünsche zu den o.g. Leitfragen oder weiteren verkehrsbezogenen Thematiken mitzuteilen, klicken Sie bitte auf die entsprechende Position auf der Karte. Setzen Sie einen Punkt oder zeichnen Sie eine Linie und beschreiben Sie Ihre Anregung. Mit der Kommentier-Funktion in der Detailansicht einer Anregung haben Sie die Möglichkeit von anderen Bürger*innen eingetragene Anregungen zu kommentieren. Eine Übersicht aller bisher erfolgten Eintragungen finden Sie in der Liste unten.

Wichtiger Hinweis: Wir pflegen einen respektvollen Umgang mit unseren Mitmenschen. Daher werden alle Eingaben von uns auf rassistische, beleidigende oder personenbezogene Inhalte geprüft und erst im Anschluss freigegeben. Daher kann es mitunter ein wenig dauern, bis Sie Ihren Eintrag online sehen. Die Inhalte werden durch uns nicht verändert. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Anlass und Zielsetzung

Die Kupferstadt Stolberg wurde im Juli 2021 besonders stark von der Hochwasserkatastrophe getroffen. Dies betrifft unter anderem den historischen Gebäudebestand sowie die Verkehrsinfrastruktur in der Talachse. Großflächige Bereiche der Innenstadt, die erst vor wenigen Jahren neugestaltet wurden, müssen neu aufgebaut werden. Hierzu zählen große Teile der Talachse zwischen dem Stadtquartier „Mühle“ und dem Willy-Brandt-Platz (Altstadt).

Die Kupferstadt Stolberg beabsichtigt im Rahmen des Wiederaufbaus der Stadt einen Schwerpunkt auf die Klimaanpassung und den Klimaschutz zu legen, indem unter anderem eine nachhaltige Mobilität verstärkt gefördert werden soll. Hierunter fallen nicht nur der Fuß- und Radverkehr, sondern auch ein zukunftsfähiger und komfortabler öffentlicher Personenverkehr. Dies umfasst in erster Linie eine Verkehrsinfrastruktur, die die Belange unmotorisierter Verkehrsteilnehmer*innen mehr berücksichtigt, als dies bislang der Fall war. Es werden Lösungen gesucht, wie der Fuß- und Radverkehr schnell, komfortabel und sicher über die Talachse geführt werden können. Neben der Erhöhung der Verkehrssicherheit geht es außerdem um eine Steigerung der Aufenthaltsqualität in der Talachse, indem Plätze geschaffen werden, die zum Verweilen und Kommunizieren einladen.

Das integrierte Verkehrskonzept stellt einen Handlungsrahmen für den Wiederaufbau der Stolberger Innenstadt hinsichtlich der verkehrlichen und städtebaulichen Aspekte dar. Es dient zudem als Leitlinie für die zukünftige Entwicklung der Kupferstadt und das politische Handeln.